Nach einem Jahr

Die Bundesgartenschau ist längst vorbei. Was in ihrem Rahmen geschaffen wurde, hat für unseren Stadtteil besondere Relevanz. Es sind u.a. Bereiche entstanden, die zuvor entweder Brachen waren oder deren Zustand alles andere als ein Aushängeschild für den Erfurter Norden waren.

Das Ufergestrüpp am ehemaligen Klärwerk z.B. ist einem Freizeitareal gewichen, das sehens- und erlebenswert ist. Viele Menschen nutzen es rege, gerade jetzt, wo die längsten Tage des Jahres und schönes Wetter uns ins Freie ziehen.

Ein weiteres Highlight ist das ehemalige Garnisonslazarett an der Nordhäuser Straße mit dem dazugehörigen Lazarettgarten. Der ist jetzt eine attraktive Parklandschaft, in der die alten, Schatten spendenden Bäume erhalten und Staudenbeete neu  angelegt wurden. Jetzt – knapp ein Jahr nach Fertigstellung – entfalten die Pflanzen mit ihren Blüten ihre volle Pracht. Unter den Bäumen chillt so mancher Besucher auf den riesigen Holzliegen. Im Kreativbereich leuchten die eigens für Graffiti-Kunst aufgestellten Wände in bunten Farben. 

Was noch fehlt, ist Gastronomie. Hier sollte in einem der rekonstruierten Gebäude eine Gaststätte mit einem großen Außenbereich platziert werden. Um eine Information, wann das möglich sein sein wird, bemühen wir uns.

Bis dahin ist der kleine Park vor dem Nordpark zunächst eine wunderbare Idylle, die zum Genießen einlädt, wie unsere Bilder belegen.

Autor und Fotos: B. Köhler

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.