So viel Interessantes …

Störungen im Stromnetz

In den letzten Tagen kam es im Erfurter Stromnetz zu Störungen mit kurzzeitigen Spannungseinbrüchen, die ihren Ursprung in einem vorgelagerten Stromnetz haben.

Weihnachtsbäume geschreddert und kompostiert

Die Stadtwirtschaft hat die ausgedienten, abgeschmückten Weihnachtsbäume in allen Stadtteilen eingesammelt und entsorgt.

 

Kleines Erdmännchen geboren

Die neue Erdmännchen-Königin Khari und der sechsjährige König Qaiser, ziehen derzeit ihr erstes gemeinsames Jungtier auf. Zum ersten Mal zeigte es sich der Tierpflegerin zwischen den Feiertagen, als es bei milden Temperaturen sein Nest verließ.

Engagiert für einen attraktiven Ort

Sie waren alle wieder da. Nach zweijähriger Pause war der traditionelle Neujahrsempfang in Gispersleben am vergangenen Freitagabend bestens besucht. Bürgermeisterin Anita Pietsch und der Ortsteilrat hatten eingeladen, um in bewährter Manier Rückschau zu halten und Ausblicke zu gewähren.

Noch frisch: Das Vilnius

Das Bild zeigt die Kreuzung Riethstraße/ Mainzer Straße. Noch wird der Verkehr nicht durch Ampeln geregelt. Noch stehen alle drei Y-Bauten an der Vilniuser Straße. Noch ist das Wandgemälde von Erich Enge am heutigen Ärztehaus nicht gemalt. Noch ist die große Springbrunnenanlage vor dem ‚Stadt Vilnius‘ gut zu erkennen.

Heute und morgen geschlossen

Wegen hoher Krankenstände in der Belegschaft schränkt die EVAG die Öffnungszeiten des Mobilitätszentrums am Anger ein.

Wechselhafte Geschichte einer Allee

Die Magdeburger Allee beginnt am Talknoten und führt über die Länge von 2,5 Kilometern Richtung Norden bis zum Henry-Pels-Platz.

Frühstück mit Industrie-Charme

Wir berichten ab und an darüber, wo man im Erfurter Norden Gelegenheit findet für eine kleine, genussvolle Auszeit. Kaffee trinken, die Zeit für ein gutes Gespräch nutzen, Passanten beobachten, Vertrautes aus einem anderen Blickwinkel betrachten.

Ältestes Neubaugebiet – immer noch gefragt

Mehr als 50 Jahre hat der Johannesplatz ‚auf dem Buckel‘ und ist damit Erfurts ältestes sog. Neubaugebiet. Seine städtebauliche Anlage ist von weitläufigen Grünflächen von viel Freiraum geprägt. Kunst im öffentlichen Raum gibt es ebenfalls, hier insbesondere die bemerkenswerten, überlebensgroßen Bronze-Skulpturen wie u.a. ‚Die Lesende‘ und das Paar mit dem Titel ‚Lebensfreude‘.

Unser Hügel ist rot

Die Redewendung „Woanders ist das Gras immer grüner.“ steht dafür, dass es an anderen Orten besser sei als am eigenen, heimischen. Wohl hat es damit zu tun, dass alles um einen herum bekannt, vertraut und selbstverständlich ist. Die schönen Dinge sieht man nach einer Weile nicht mehr, dafür findet sich das eine oder andere „Haar in der Suppe“. Wir gehen seit vielen Jahren aufmerksam mit unserer Kamera durch den Erfurter Norden und entdecken immer wieder Dinge, die wir so noch nicht gesehen, nicht betrachtet haben.

Lebendiges Areal am Auenteich

Es herrscht das, was man gemeinhin als „Mistwetter“ bezeichnet. Kühle, feuchte Luft dringt unter Mantel und Mütze. Grau dämmernd liegt der Auenteich. Das Gras auf den Wiesen ringsum ist müde grün. Kein Blatt an den Bäumen. Der Freiraum `22, ehemals Café am See, ist geschlossen, die goßen Schiebeläden verhindern den Blick ins Innere. Im und am benachbarten Jugendhaus „Renne“ ist niemand, nur die leuchtend bunte Wandgestaltung strahlt und entgegen. Das Kneippbecken ist noch außer Betrieb.

Schnelles Internet für Gispersleben

Ein gut ausgebautes Glasfasernetz ist unerlässlich für schnelles Internet – für ortsansässige Firmen wie Privathaushalte wichtig. Die Pandemie hat der Arbeit im Home-Office zum Aufschwung verholfen.

Tiere brauchen liebevolles Zuhause

In unserem Stadtteil befinden sich auch das Tierheim an der Radrennbahn und der Standort für Hunde „Am Lutherstein“ in Stotternheim. Ein liebevolles Zuhause, eine artgerechte Unterbringung wird derzeit für zahlreiche Hunde gesucht, unter anderem für Chihuahuas, Teacup Pudel, Pomeranian Spitz, Malteser, Maltipoo, Japan Chin, Pekinese, Xoloitzcuintle und Pharaonenhund.

Blick aus einem der Punkthochhäuser …

Mainzer Straße ggü. dem Vilnius auf die Wohnhäuser der Lowetscher Straße und den heute noch stehenden Y-Bau, der das Hotel Vilna beherbergt. Noch sind viele Straßen und Zuwegungen unbefestigt und das Stadtgrün fehlt. Auch die Gebäude am Moskauer Platz einschließlich des Kultur- und Freizeitzentrums sind noch nicht gebaut.

1,7 Millionen Euro Investition

Die Hannoversche Straße bekommt neue Leitplanken. Am kommenden Montag, 16. Januar, startet die Maßnahme, das Ende ist für Mitte Mai geplant. 

Spritzkuchen

Sie bäckt leidenschaftlich gern – und gut. Unsere Leserin Frau Vogt sammelt und testet seit vielen Jahren unzählige Backrezepte. Aus ihrer umfangreichen Rezeptsammlung erhalten wir jetzt regelmäßig Backempfehlungen. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Eisige Adventszeit, sehr milde Weihnachten und Rekordtemperaturen zur Jahreswende

Die Hoffnung auf einen weiße Weihnacht wurde zunächst durch Schnee und Kälte genährt, ab dem 19. Dezember aber durch einen extremen Wechsel der Temperaturen wieder zunichte gemacht. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) wertet die Daten bezüglich Temperatur,  Niederschlagsmengen und Sonnenstunden akribisch aus, vergleicht und analysiert.  Eine seiner Stationen befindet sich an unserem Flughafen Erfurt-Weimar.

Abholung der Weihnachtsbäume 

Am kommenden Montag, 9. Januar, startet die Abholung der Weihnachtsbäume durch die Stadtwerke. Die Einsammlung der abgeschmückten Bäume erfolgt in einem Zeitraum von zwei Wochen an festgelegten Terminen für jeden einzelnen Erfurter Ortsteil, auch bei uns im Erfurter Norden. Unten stehende Auflistung zeigt die Abholtermine für alle Stadtteile.

Städtebaulich top – der Berliner Platz

Das historische Foto ist vor rund 45 Jahren entstanden, es zeigt den Berliner Platz kurz vor seiner Fertigstellung. Vor zweieinhalb Jahren wurde seine umfassende Sanierung abgeschlossen, ohne sein städtebauliches Konzept zu verletzten.

Managerwechsel zum Jahreswechsel

Ab heute wird Thüringens größtes Einkaufscenter von einem neuen Centermanager geführt. Agâh Schaumburg übernimmt von seiner Vorgängerin Doris Holm die Amtsgeschäfte.

Ärztehaus, Einkaufen und Kunst

Der Moskauer Platz hat mit seiner guten Infrastruktur vieles zu bieten. So gibt es zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten, nicht zuletzt befindet sich Thüringens größeres Einkaufszentrum, der Thüringen-Park, direkt gegenüber auf der anderen Seite der Nordhäuser Straße.

Seite 1 von 12

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.