Neuer alter Lauf

Die im Zuge der Bundesgartenschau neu gestaltete Geraaue und die Sportanlagen in der Essener Straße bieten exzellente Bedingungen für ein Laufevent. Unter der Regie des SSV Nord fand am 25. September der ‚WBG Zukunft Gera Aue Lauf‘ statt. In seiner aktuellen Variante erlebte er die zweite Auflage. Doch kann er auf eine Tradition verweisen, die in die 1970er und 80er Jahre zurückreicht – damals als Geratallauf. Schon damals erfreute er sich nach Angaben des Veranstalters großer Beliebtheit bei den Erfurter und der Laufenthusiasten befreundeter Partnerstädte.

Start und Ziel an den Sportanlagen Essener Straße, weiter entlang der Geraaue, durch den Nordpark und den Gisperslebener Kilianipark verliefen die Strecken – je nach Länge. Und die wiederum waren den Altersklassen und dem Leistungsniveau bestens angepasst: Vom Bambini-Lauf (400 Meter Länge) für die jüngsten Teilnehmer, Kinderlauf über eine Distanz von 1,3 Kilometer, einem Jedermannslauf (4,5 Kilometer) bis hin zum einem Halbmarathon. Bei den längeren Strecken gab es im Nordpark und an der Brücke im Kilianipark eine Wassertheke. Zusätzlich standen Verpflegungsmöglichkeiten im Start-/Zielbereich zur Verfügung.

Die Wohnungsbaugenossenschaft Zukunft unterstützt das Laufevent und sichert damit in unserem Stadtteil eine Sportveranstaltung, die allen zugänglich ist. Für Interessierte und Zuschauer war der Lauf ebenfalls ein Highlight.

Autor: B. Köhler Fotos: WBG Zukunft

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.